Neuaufbau Hi-Pacer – Polieren und Teilejagd

Die letzten Tage ist wieder einiges passiert: den Rahmen habe ich geputzt, poliert und gewachst. Und die letzten noch fragwürdigen Teile haben wir jetzt sicher. Der Aufbau kann beginnen!

Doch das hat ziemlich lang gedauert: die erste Grundwäsche für den Rahmen, um den groben Dreck weg zu bekommen, habe ich mit Ballistol gemacht. Einfach den Rahmen komplett einsprühen, kurz einweichen lassen und dann mit einem sauberen Lappen abwischen. Das Kriechöl weicht den Dreck gut auf, sodass man ihn dann gut abbekommt. Da eignet sich natürlich jedes Kriechöl, aber Ballistol ist komplett natürlich, deswegen mag ich das gerne. Mit nur dem Arbeitsschritt geht allerdings nicht alles ab, deswegen war ich dann noch bei einem Freund zum Polieren.

Frontalansicht des Rahmens auf der Wiese

Polieren und Wachsen

Der ist Kfz-Meister, hat aber irgendwann gemerkt, dass Auto nix mehr ist und ist dann aufs Fahrrad gekommen. Durch seine Erfahrung in der Automobilindustrie kennt er sich aber auch extrem gut mit Mechanik generell und so Sachen wie Lack aus. Er weiß genau, was dem Lack schadet und was man problemlos verwenden kann. Dadurch hat er ausgezeichnete Polituren aus dem Automobilbereich! Damit gingen alle komplett verhärteten Stellen, an denen ich mit Ballistol keine Chance hatte, total einfach runter. Und als dann alles blitzeblank sauber war, haben wir es auch noch gewachst, um Den Rahmen auf Dauer zu schützen. Politur und Wachs waren beide von KochChemie, was ich wirklich nur empfehlen kann!

Teilesuche

Damit ich das Rad jetzt aber wieder zusammenbauen kann, haben wir noch ein paar Teile gebraucht. Da ich unbedingt auf Rennlenker umbauen wollte, haben wir natürlich STIs und Lenker gebraucht. 3×8 105 STIs zu finden, war gar nicht so leicht, da es die vor allem in 2-fach gab. Aber auf Kleinanzeigen gab es welche, die hab ich bekommen. Rennlenker in 25,4 mm Klemmung werden praktisch nicht mehr produziert, wir haben einen gebrauchten von Modolo in glänzend schwarz, passend zur Sattelstütze, bei Luggi’s Radlereck bekommen. Klasse Laden! Dort haben wir auch den passenden 3×8 Umwerfer mit passender Schelle her, der Verkäufer kannte sich da sehr gut aus! Ein größerer Act wird jetzt noch der Laufradsatz, denn den möchte ich mir selber einspeichen, mit genau meinen Teilen etc. Dann hatte ich tatsächlich jede Schraube an meinem Rad in der Hand!

Laufradsatz einspeichen

Das hat mir neulich ein Freund beigebracht und jetzt möchte ich es das erste mal für mich umsetzen. Und zwar will ich DT Swiss R460 auf einen Shutter Precision Nabendynamo und eine 105 Nabe der 5800er Generation einspeichen, mit DTs Competition Speichen. Die Felgen sind im Vergleich zu „normalen“ Touring/Trekkingfelgen schon relativ leicht, da sie eher bereitere und stabilere Rennradfelgen sind, aber um zusätzlich noch ein bisschen Gewicht zu sparen oder zumindest den Nabendynamo wieder zu egalisieren, werde ich vorne nur 28 Speichen verbauen. Das Satzgewicht liegt dann bei etwas über 2 Kilo. Für den Einsatzzweck komplett akzeptabel und sehr nötig.
Kurzer Edit: ich hab ihn jetzt gebaut. Hier ist ein eigener Beitrag.

Ansonsten hatte ich schon viele Teile: XT-Schaltwerk (mit Keramic-Schaltwerkröllchen), die schwarze Deore MT-60 Kurbel, Cantilever-Bremsen, Sattelstütze, original Kuwahara-Vorbau, Steuersatz, Tretlager und einige Sachen wie Kassette, Gepäckträger, Lichtanlage und eventuell Schutzbleche von meinem Pacer.

4 Antworten auf “Neuaufbau Hi-Pacer – Polieren und Teilejagd”

  1. Hallo Kuwahara Family,
    Ich hab noch einen High Pacer (mint flieder) in der Garage rumstehen.
    Interesse ? Oder kennt ihr jemand, der evtl. Interesse hat ?
    Danke für euer Feedback.
    Toller Blog übrigens. Was es nicht alles gibt ….
    Gruß Jens

  2. Hallo,
    ein sehr interessanter Artikel. Wisst ihr ob man noch irgendwo die Orginalfarben bekommt.
    Wir haben zwei Pacer aus 1992 1x Damen einmal Herren und wollten stellen
    neu lackieren.
    Wenn Jens das Rad notch hat kann er mir gerne ein Foto schicken.

    Gruß Jürgen Wagenpfeil

    1. Hi Jürgen, ich hab mich noch nie selber mit dem Neulackieren beschäftigt. Diese „Macken“ erzählen ja von der Geschichte des Rades! Ich meine, bin mir jedoch nicht mehr ganz sicher, im Forum bei mtb-news.de hätte sich mal jemand damit beschäftigt und die passenden RAL Farben rausgesucht. Weiß aber nicht, ob auch für den Pacer. Wenn ihr neu lackiert, gebt dem ganzen Rahmen und zusätzlich der Gabel bitte ein bisschen Klarlack. Das schützt sowohl die Aufkleber, die gar nicht versiegelt waren, als auch den Lack selber.
      Jens kenne ich auch nicht weiter, sorry. Wenn ich dazu komm, kann ich ihn noch mal anschreiben. Ist aber zur Zeit recht viel.
      Danke für Deinen Kommentar und viel Spaß mit euren Pacern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert